29. Dezember 2014

Bevor sich das 2014er Jahr zu Ende neigt, darf ich noch schnell eine Sache loswerden, die mich seit September "beschäftigt". Also jetzt keine zwanghafte "Gschicht" sondern etwas, dass  zuerst ausgeredet werden musste.

Wie im letzten Betrag schon erwähnt, geht es mit GELI weiter. Anfang September erhielt ich von den GELI Inhabern einen Anruf. Im Zuge des Gespräches wurde ich gefragt, ob ich mir vorstellen könnte, die Zeichenarbeiten zu übernehmen. Die alten Vorlagen einscannen, fehlerhafte Stellen ausbessern, Nummerierungen ergänzen und eventuell unveröffentlichte Modelle so herzurichten, dass man daraus neue GELI Bögen machen kann.

Nach einer kurzen Schrecksekunde - denn so ein Angebot hätte ich mir in meinen kühnsten Träumen und Wünschen nie erwartet - war die Entscheidung schnell gefasst. Somit darf ich verkünden, dass ich nunmehr für GELI die Zeichenarbeiten übernehme.

Wie viele, oder eigentlich alle die mich kennen, wissen, bin ich GELI Liebhaber seit unzähligen Jahren. (mehr als 35 werden es wohl sein). In dieser Zeit hab ich bis auf die F-18 alle Modelle sogar mehrfach gebaut (eine X-3 ist gerade wieder in Arbeit) und sie sind mir im Laufe der Jahre ans Herz gewachsen. In einem der früheren Beiträge habe ich schon erwähnt, dass ich als kleiner Nachwuchskartonist davon geträumt habe, einmal irgendwas für GELI zu machen.

Der Alpha Jet war ein Anfang und lange habe ich mir gedacht, speziell in der Zeit, als ein Ende von GELI befürchtet wurde, dass dieser eine Auftrag das Einzige war.

Nun ja, der besagte Anruf im September änderte eigentlich alles und jetzt bin ich ein Teil von GELI.

Richtig fassen kann ich es noch nicht, aber angesichts der 3 Modelle, die gerade neben mir auf dem Tisch liegen und auf ihre Bearbeitung warten, muss ich wohl daran glauben :-)

Darunter befindet sich auch ein bisher unveröffentlichtes Modell. Ich schreib jetzt nicht welches, aber jeder Flugbegeisterte erkennt wahrscheinlich die unverwechselbare Silhouette der....