GELI Classic Allgemein



In den 2000er Jahren wurde es langsam zur Gewissheit, dass GELI Modelle, auch auf Grund des Alters von Hrn. Wittrich nicht mehr gedruckt und hergestellt wurden. Ein weiterer Grund, dass GELI Bögen kaum mehr erhältlich waren, war, dass die klassischen Spielwarengeschäfte mehr und mehr verschwanden. Große Konzerne, die mit Massenerzeugnissen punkteten und den klassischen Modellbau in ein Nischenprodukt verwandelten, kamen in Mode. Somit verschwanden GELI Bögen vom Markt. Lediglich einige Restbestände gab es noch - die jedoch von vorausschauenden Liebhabern zu damals noch adäquaten Preisen gekauft wurden.

Ende der 2000er Jahre wurde es dann völlig still um GELI. Allerdings tauchten zu diesem Zeitpunkt - mit Verlaub - obskure Gestalten auf, die es sich anscheinend zur Aufgabe machen wollten, GELI wieder zu beleben. Über die damalige rechtliche Lage darf spekuliert werden, ich für meinen Teil behaupte jedoch, dass für die dann auftauchenden Bögen (mehr oder weniger halbgare Kopien) keinerlei Genehmigung seitens Hrn. Wittrichs vorlag. Bei verschiedenen Besuchen im ehemaligen Geschäft angesprochen, lehnte Hr. Wittrich jegliche Hilfe ab. Sei es ihm bei den Bögen, Konstruktionen, Zeichnen oder Drucken zu helfen. Daraus kann mit einiger Gewissheit angenommen werden, dass er auch einen Verkauf ablehnte.

Parallel zum allmählichen Ende von GELI und der oben erwähnten „Neubelebung“ wurden alte GELI Freunde aktiv, um eventuell mit einer Gruppe „irgendetwas zu machen“. Leider ist diese Idee wieder im Sand verlaufen.

Um 2010 verdichteten sich Gerüchte, dass es Interessenten gäbe, die GELI kaufen und weiterführen wollen. Als dann in Foren und auch in privaten Mails angekündigt wurde, dass es eine Übernahme von GELI durch eine Gruppe gab, war die Freude unter den GELI Freunden riesengroß.

Anlässlich der GoMo 2011 wurden dann die Neuauflagen und die neuen Eigentümer „präsentiert“. JUBEL! Die Bögen waren von den originalen Alten nicht zu unterscheiden. Druck, Papier, Farben – alles perfekt. Lediglich die Titelseiten und die Baubeschreibungen wurden neu und einheitlich gestaltet und GELI wurde jetzt als GELI Classic bezeichnet. Gleichzeitig mit weiteren alten Modellen, wurde im Herbst 2011 mit dem „Alpha Jet“ eines jener Modelle veröffentlicht, dass zwar in alten Preislisten angekündigt wurde, jedoch nie erschienen ist.

Ab 2012 wurde es leider immer stiller um GELI. Es gab jede Menge Vermutungen über das Warum, aber wirkliche Informationen was geschehen war, waren nicht zu erfahren.

Im Spätsommer 2014 vermehrten sich jedoch Gerüchte über eine Weiterführung von GELI die dann im Dezember 2014 zur Gewissheit wurden. GELI gibt es wieder und an neuen Modellen wird gearbeitet.


Kommentare :

Anonym hat gesagt…

GELI gibt es wieder? Wo kann man denn die Boegen kaufen?

Tom hat gesagt…

Würde auch gerne ein paar Bögen erwerben, ohne auf eine Messe zu fahren, ein bisschen Werbung schadet nicht ;)

Walter Schweiger hat gesagt…

Ich hab heute die neue GELI Homepage verlinkt. Vorerst sind nur die GELI Classic Bögen zu haben.

Tom hat gesagt…

Hi - danke für die rasche Antwort. Ich glaub ich bin ein bisschen blind, seh keinen Link :( - ich komme auch aus KlaFu, magst mir mal eine Pn schicken? motodrome(at)gmail.com