17. Dezember 2017

Weihnachten steht vor der Tür. Von mir aus soll's da stehen :-)

hmmmm wo soll ich beginnen?

Ja, Weihnachten, Zeit der Hektik, Glühweinmassenbesäufnis (naja, ich mach es auch), des kollektiven Helfen müssen/wollen um das Gewissen zu befriedigen (das ganze übrige Jahr schert sich dann keiner mehr um jene, die Hilfe nötig hätten) - ihr kennt das eh alles.

Und es ist auch Zeit der Geschenke. Zwangsbeglückungen, jene, die man am liebsten gleich in die Mülltonne werfen möchte, vielleicht auch sinnvolle.... das ganze Programm.

Himmel, was labert der Blogschreiber da zusammen?

Gemach, liebe Freunde, gemach....

Und es begab sich in der GELI Welt, dass der 3. Block nur auch 9 Modellen bestand. Dem geplanten 10. Modell war es nicht gegönnt, rechtzeitig fertig zu werden, weil es erhebliche ...

Mann..... jetzt gibt's aber gleich ein paar hinter die Ohren - Weihnachtsfrieden hin oder her.... das Gesülze treibt einem ja die Tränen in die Augen!

Ok, kurz und bündig, als 10. Modell wurde die X-15 auserkoren. Nachdem ich im Jänner und Februar wahrscheinlich arbeitsbedingt fast keine Zeit für was Größeres habe, haben wir uns dafür entschieden. 1 Spantenbogen und 2 Teilebogen waren recht schnell gemacht.

Ich habe mir erlaubt, die diversen unleserlichen Hinweise zu ersetzen, Beschriftungen anzubringen und ein paar Teile zu korrigieren.

Das Entscheidende ist aber - und das ist eigentlich ein massiver Eingriff - dass ich das Modell mit Cockpit, Bugfahrwerk und die Landekufen ausgestattet habe. Ja, das geht WEEEEEIT über meine sonstige Philosophie hinaus. Aber: Das fehlende Cockpit hat mich allerdings immer schon gestört. Das Fahrwerk und die Kufen - ok, wären egal. Irgendwie hab ich mir aber trotzdem überlegt, ob es nicht interessant wäre, das Modell mit diesen Teilen zu ergänzen. Platz wäre vorhanden...

Yo, und deshalb darf ich euch - auch als kleines Weihnachtsgeschenk - die X-15 mit Cockpit, Bugfahrwerk und Landekufen präsentieren. Erwartet euch keine super detail


lierten Teile - DAS wäre wirklich ein Sakrileg. Ich hab jedoch alles nach bestem Wissen im GELI Stil "entworfen".

Eine Sache ist jedoch geblieben wie sie war - die Farbe. Dieses wirklich markante Blauviolett ist einfach DAS Markenzeichen dieses Modells. Das Original war ähnlich schwarz wie die SR-71. Nur das wollte ich nicht noch einmal machen.

Ich hoffe, ihr seid mit meiner Entscheidung einverstanden.