11. November 2012

Nachdem ich das endgültige GO für die Skyvan bekommen habe, geht es mit den finalen Arbeiten weiter.

Was ist also noch alles zu machen? Zu aller erst werden die Farben ausgetauscht. Die ursprünglichen Farben waren einfach zu dunkel. Ob die jetzige Farbwahl dem Original entspricht wird ein erster Testdruck zeigen.

Dann werden gewisse Teile grafisch ein wenig "aufgemotzt". Soll heißen, dass sie eine gewisse "Struktur" bekommen. Bei den Sitzen ist das z.B. ein Stoffmuster, die Ruderpedale bekommen eine Blechoberfläche usw. Im Grunde Kleinigkeiten, die sich am Ende optisch doch gewaltig hervorheben.

Weiters habe ich das "Schnittmuster" für einen Lasercut der Spanten angefertigt. Dabei muss jeder Teil um die Schnittbreite des Lasers vergrößert werden. Im Falle der Skyvan doch recht umfangreich. Wer schon einmal ein Modell von Halinski gebaut hat, weiß um die Vorzüge von Lasercuts. Bei der Skyvan würde sich der Kauf ebenfalls schon lohnen, denn das Spantengerüst des Rumpfes und des Fahrwerkes ist nicht gerade fingerschonend (ACHTUNG WERBUNG!!!!).

Der nächste Schritt ist dann die Anfertigung der Wartungshinweise. Gottseidank hat die Skyvan recht wenig davon.

Ist das alles gemacht, wandert die Datei in die Druckerei und ein Probedruck wird angefertigt. Damit beginnt dann der nächste Schritt, in dem ich während des Baus die Fotos für die Anleitung mache.