15. November 2012

Was passiert, wenn man vehement seine Meinung vertritt? Sei es politisch, modisch, einfach um der Welt zu zeigen, dass die vorherrschenden Massenmeinungen nicht das sind, was einem gefällt oder was auch immer.

Genau man wird als Sonderling abgestempelt. Die Meinung der Lemminge zählt. Wenn einer Hurra schreit, schreien alle Hurra. Vor ca. 80 Jahren war es schon so und im 21. Jahrhundert, dass sich so sehr rühmt modern zu sein ist es noch immer so. Ok, politisch nicht mehr wie damals, aber die Volksmeinung ist halt noch immer das, was zählt.

Ich habe einen Freund, der seit Jahren - oder eigentlich solange ich ihn kenne (sind auch schon gut 20 Jahre) seinen Stil durchzieht. Er pfeifft auf gängige Konventionen oder auf das simple Geplapper der Leute. Das prallt an ihm ab.

Was ich jetzt damit sagen will ist, dass ich ebenfalls einige Meinungen habe, die ich mir von niemanden nehmen lasse. Auch wenn ich dafür schon verwünscht wurde und diverse Auszeichnungen bekommen habe. Ich vertrete sie und lasse mich auch durch seichte Angebote oder eventuelle Drohungen nicht davon abbringen.

Ich bin sicher der Letzte, der Rattenfängern hinterherläuft oder macht, was alle anderen machen, weil es sich so gehört, oder weil es immer schon so gemacht wurde. Darauf lass ich gepflegt einen fahren. Ich mache, was ich will und wenn es jemanden nicht passt is es mir herzlich wurscht.

Ich weiß, dass dieses Posting die betreffenden Leute lesen werden.

Also, ihr könnt machen was ihr wollt. Ich stehe dazu und was ihr mich könnt wisst ihr ohnehin schon seit langem.

In diesem Sinne - schöne Rutschpartie!