16. Mai 2015

Nach einer gefühlten Ewigkeit hab ich endlich die Skyhawk fertig. Zumindest den ersten ernstzunehmenden Probebau.

Was gäbe es dazu zu sagen? Jede Menge.

Zu aller erst - die Konstruktion: wie man sie von GELI kennt. Einfach, solide, ein paar Ecken und Kanten (die man aber als Kartonverbieger meistern kann). Wie bei allen späteren Modellen gibt es auch hier Fahrwerkschächte. Die sind aber ungewöhnlich, weil sie nicht nachher eingebaut werden können. Man sollte sich deshalb schon vorher überlegen ob das Modell mit oder ohne Fahrwerk gebaut werden soll.

Die Passgenauigkeit ist sehr gut. Ich war wirklich überrascht. Lediglich der "Buckel" war ein wenig daneben. Da hab ich korrigieren müssen.

Mit den zwei Raketen (die sind ähnlich denen der F-5) einem Zusatztank, Luftbetankungsstutzen und zwei Bordgeschützen wird die Skyhawk auch optisch aufgemotzt.

Alles im allen ein recht ansprechendes Modell. Von der Schwierigkeit her würde ich die Syhawk eher im mittleren Bereich ansiedeln. So in der Art der Phantom, F-105, F-106....

Der Anstrich wird so aussehen VA-212 Rampant Raiders

Und jetzt wird weitergezeichnet....