22. August 2015

Mit kleinen Schritten geht in den Aermacchi Werken auch wieder etwas weiter. Die Bauanleitung steht auf dem Programm. Eine Arbeit, die einerseits ein wenig langweilig ist, andererseits wieder sehr viel Aufmerksamkeit erfordert, denn eine gewisse Reihenfolge in der Nummerierung der Teile sollte schon vorhanden sein. Vergisst man "unterwegs" einen Teil, kann es schon passieren, dass man 50 der mehr Nummern korrigieren muss.

Die dafür notwendigen Ansichten generiere ich aus dem Rhino 3D Programm. Da gibt es eine sehr interessante und ungemein nützliche Funktion - 2D Zeichnung. Damit bekommt man aus jeder beliebigen 3-dimensionalen Ansicht eine "normale" Zeichnung. Unsichtbare Linien werden automatisch ausgeblendet. Sofern man sie dennoch braucht, kann man sie aber auch auf einem eigenen Layer einblenden.

Damit "zeichne" ich meine Anleitungen, bessere, wenn nötig das Eine oder Andere aus und vergebe dann die Teilenummern. Dabei berücksichtige ich aber auch den Zusammenbau. Denn eine gewisse Kontinuität sollte gegeben sein.

Und so schaut zumindest der Rumpf samt Nummerierung aus: