24. März 2016

Yo liebe GELI Freunde, der heutige Eintrag soll euch beim zukünftigen Zusammenbau der neuen GELI Bögen "unterstützen".

Ich denke, dass schon die einen oder anderen Bögen ausgeliefert sind und garantiert habt ihr bemerkt, dass das Papier dünner geworden ist. Nein, das sind keine Sparmaßnahmen :-)

Es ist einfach so, dass das klassische GELI Papier, dass Hr. Wittrich über Jahrzehnte verwendet hat, nicht mehr erzeugt wird. Wir haben lange nach einem entsprechenden Ersatz gesucht und eben dieses neue Papier gefunden. Die nächst stärkere Variante mit 220g wäre aber viel zu stark gewesen und speziell kleinere Teile wären damit kaum mehr baubar.

Das "Problem" dass sich nun aus dem dünneren Papier ergibt ist, dass die ursprünglich für das dickere Papier entworfenen Spanten nicht mehr 100% passen. Wenn man sie wie vorgesehen genau auf der Linie ausschneidet, sind sie um eine Spur zu klein.

Deshalb die Bitte und Tipp an euch: schneidet die Spanten etwas größer aus!

Man kann sie dann immer noch entsprechend anpassen. Aber besser so, als wenn sie zu klen wären. Ok, mit ein paar zusätzlich eingeklebten Papierstreifen lässt sich dieses Problem auch lösen, aber ich denke, dass das Anpassen der bessere Weg ist.

Falls jetzt jemand zu meckern beginnt, dass man das ja eh berücksichtigen hätte können, muss ich sagen, dass ich bis knapp vor Druckbeginn nicht gewusst habe, wie dick das Papier tatsächlich ist und dass eine entsprechende Änderung so oder so unmöglich ist. Jeden Rumpfspant entsprechend zu vergrößern... na viel Spass bei DER Arbeit. Ein Ding der Unmöglichkeit.

Ich hoffe ihr habt dafür Verständnis!