24. Februar 2017

Die Entstehung eines neuen Modells - Teil 7

Dass ein neues Modell nicht ohne Kontrolle einer zweiten Person rausgeht, versteht sich von selbst. Soviel kann ich nicht selber kontrollieren, als dass ich nicht irgendwas übersehe. Deshalb - Kontrolle, Durschicht.

Und dann kommt meistens die "Ernüchterung" und das große AHAAAAAA. Weil halt doch was übersehen wurde. Aber dazu sind Kontrollen da, damit die geschätzten Modellbauer kein kartonales Waterloo erleiden.

Oft sind es aber nicht nur Fehler die noch geändert werden, sondern es werden auch zusätzliche Ideen  eingebaut oder gar Teile hinzugefügt (weggelassen wird eher selten was).

Als Beispiel sei hier der Eurofighter Sitz angeführt. Wie ihr seht, is der recht einfach ausgeführt. Da könnte man durchaus noch das eine oder andere hinzufügen. Grafisch oder auch ein paar zusätzliche Teile damit alles realer ausschaut (mal schaun wie der am Ende wirklich wird :-) )



Wenn hier noch zusätzliche Teile dazukommen, dann wird es insofern hart, weil die Teilenummerierung auch geändert werden darf. Und die geschriebene Bauanleitung. Jeweils das ganze Programm. Fast von vorne. Bei - sagen wir mal - 50 Teilen wärs egal. Aber wenn es wie hier über 200 sind... na viel Spass!

Sind wirklich alle Änderungen gemacht, dass geht die Datei an die Druckerei, die zuerst einen Probedruck macht und wenn da alles in Ordnung ist, gehts an den richtigen Druck und somit wäre das Modell fertig.

Wenn man das erste Mal das fertig gedruckte Modell sieht, die einzelnen Blätter durchblättert, sich wundert, was man wieder einmal erschaffen hat - das sind so die Momente, die ich hier gar nicht beschreiben kann. Ein seltsames Gefühlt macht sich breit.

Und fast immer is es so, dass ich mich frage - hab das jetzt wirklich ich gemacht? Sowas kann ich doch gar nicht (weil ich weiß, dass ich im realen Leben ein ziemlicher Chaot und unglaublich schlampiger Mensch bin). Aber sobald der erste Modellbauer einen Bogen abkauft, ich vielleicht gerade daneben stehe und seine Freude über das Modell sehe (eventuell wird auch gratuliert) - das ist dann die Bestätigung dafür, dass ich tatsächlich so ein Modell erschaffen habe.

Ich hoffe, ihr habt mit dieser kleinen "Serie" einen kleinen Einblick in "meine" Welt der Konstruktionen bekommen. Falls es noch Fragen gibt (und davon gehe ich aus, weil alles nur recht einfach dargestellt wurde) stehe ich natürlich bei diversen Ausstellungen, sofern ich dabei bin, für ausgiebigere Antworten bereit.